Gasometer Community Das Portal und Forum der Gasometer in Wien.
Welcome Guest | Registrieren | Login | Passwort anfordern | Meine Post Donnerstag, 29. Juni 2017 22:56

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Snoopy
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.12.2003, 01:21 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 26. Mai 2002
Beiträge: 713
Wohnort: Wien/W4
Quote:

On 2003-12-30 02:55, Cyberengel wrote:
wenn Dich ein Pferd ein lebenlang trägt, Dir vielleicht sogar Siege bringt, oder als Schulpferd herhielt, dann hat es auch ein Recht aufs Alt werden.



stimmt, der Meinung bin ich auch ...

Quote:

Mit den Hunden machens ja viele Leute auch so, alter Hund soll eingeschläfert werden, obwohl er gesund ist, aber ein Welpe ist ja doch niedlicher.



auch etwas, das ich absolut nicht verstehe - ist schon klar, dass ein welpe niedlicher ist - alles was babyhaft ist ist süß *g* - aber trotzdem - wie kann man einen Hund, der einem ein leben lang treu ist, einfach einschläfern, nur weil er alt ist ... verantwortungslos.

LG
karin[addsig]

_________________
Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab ...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Blubb
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.12.2003, 01:38 Uhr
Gasometer-Guru
Gasometer-Guru


Dabei seit: 22. Sep 2001
Beiträge: 1674
Wohnort: 1110 Wien
Quote:

On 2003-12-30 13:21, Snoopy wrote:
wie kann man einen Hund, der einem ein leben lang treu ist, einfach einschläfern, nur weil er alt ist ... verantwortungslos.



warum man sich einen hund nimmt und ihn dann einschläfert versteh ich auch nicht. Einen Hund in der stadt zu halten ist sowieso eine sehr fragwürdige angelegenheit.

Aber verantwortungslos finde ich es nicht. Verantwortungslos ist wenn man ihn irgendwo aussetzt oder ihn verwahrlosen läßt. Einschläfern ist da zar keine schöne alternative aber die mildere so muss das vieh wenigstens nicht leiden.

Aber das ist nun mal das typische stadthaustierdrama egal ob hamster,fisch oder sonst irgendein vieh es wird behandelt wie spielzeug.

lg
Tom [addsig]

_________________
<img src="http://www.sabadivers.com/fisch.gif " width="41" height="28,5"> Was du erhältst , nimm ohne Stolz an. Was du verlierst, gib ohne Trauer auf
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Brigid
Titel:   BeitragVerfasst am: 31.12.2003, 23:14 Uhr
Gasometer-Guru
Gasometer-Guru


Dabei seit: 05. Aug 2001
Beiträge: 2758
Wohnort: Wien
Ich möchte jetzt mal dazu sagen, dass ich auch keine Tiere essen kann, zu denen ich irgendwie eine Beziehung aufgebaut habe. Dazu gehören z.B. Kaninchen, Pferde, Hunde, Katzen, Känguruhs. Da ich nie ein Schaf, eine Kuh, ein Schwein, ein Huhn hatte fällt es mir da leichter, zu "vergessen", dass auch diese Tiere sich des Lebens freuen möchten. Wenn man ein abgepacktes Stück Fleisch im Geschäft kauft oder es am Teller liegen hat sieht man nicht mehr das Tier darin. Eigentlich pervers.
Ich denke, wenn jeder das Tier, das er isst, selbst schlachten müsste, gäbe es viel weniger Fleischesser. Ich könnte kein Tier töten, da ess ich lieber nur mehr Gemüse. Uns Städtern wird es ja auch relativ leicht gemacht.

Was die Einstellung zu Tieren im Allgemeinen betrifft: leider werden Haustiere sehr oft unüberlegt angeschafft. Kaum wer macht sich die Mühe und liest vorher entprechende Fachbücher oder informiert sich anderweitig. Eltern holen sich ein Tier, weil das Kind halt so raunzt und vergessen dabei, dass Tiere auch Arbeit machen (die sie wahrscheinlich meistens selbst erledigen müssen, weil das Kind sich drückt).
Erwachsene Menschen sollten es eigentlich besser wissen. Ein Tier kann nämlich eine Bereicherung sein- für mich waren alle meine Tiere das immer, auch wenn es mal Probleme gab. Ich hatte schon mit 5 Jahren meine erste Katze und hab viel von ihr gelernt. Tiere sind kein Spielzeug und ein Kind, dass das nicht glauben will, wird bald eines Besseren belehrt . Leider gibt es dann auch Eltern, die das Tier dafür bestrafen, wenn es sich wehrt. Das sind dann all die "bösartigen" Hunde, die im Tierheim landen.

Zum Glück ist es in Österreich nicht erlaubt, ein Tier einschläfern zu lassen, das nicht unheilbar krank oder alt ist. Ein Tier mutwillig zu töten ist lt. Tierschutzgesetz verboten (Wien).

Quote:

§ 4. (1) Niemand darf ein Tier in qualvoller Weise oder mutwillig töten, ihm unnötige Leiden, Schmerzen, Qualen, Verletzungen oder sonstige Schäden zufügen oder es unnötig in schwere Angst versetzen. Die Tötung eines Tieres ist dann mutwillig, wenn der damit angestrebte Zweck den guten Sitten zuwiderläuft.



Nachzulesen HIER.

Ob es nicht auch "Tierärzte" gibt, die es trotzdem tun, kann ich nicht sagen. Würde ich einen dabei erwischen, würde ich ihn sofort anzeigen. Genauso wie jeden anderen, der sowas tut.
[addsig]

_________________
GASOMETERSCHNEEKUGELN- Bestellungen werden jederzeit entgegengenommen.

Der Elfengarten- Artikel aus Muranoglas
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Cyberengel
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.01.2004, 01:29 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2003
Beiträge: 17
Wohnort: Gehege Nr. 5
Leider gibts es die zur Genüge Sad
Ich bin da in Sachen Fleisch etwas anders, vielleicht weil ich es so gewohnt bin.
Die Fische die ich gefangen und getötet habe, habe ich auch selber gegessen, die Kaninchen die geschlagen wurden habe ich auch gegessen, das Ferkel als es eine Sau war und geschlachtet wurde am Hof hab' ich auch gegessen.
Finde das nicht schlimm.
Das Einzige was ich nicht esse ist Fohlen, Ferkel und Kalb bzw. diverse exotische Tiere, da diese leiden.
LAm esse ich, da es nicht üblich ist diese in enge Boxen zu sperren, da gehts nicht um weißes Fleisch oder so einen Blödsinn.
Hätte ich den Platz würde ich meine eigenen Hühner und Enten essen, bzw. mein eigenes Schwein (Schlachter kommen auch am Hof).

Da weis ich zumindest wie es dem Tier davor geht und was es fraß.
Beneidenswert Menschen die eine eigene Schlachtung haben, wir kaufen unser Fleisch immer vom Bauernhof, schon seit Jahren.
Es ist nicht vergleichen mit gekauften Supermarktfleisch, vor allem ist es ein BioHof und den Tieren geht es dort super, daher esse ich mein Fleisch auch ohne schlechtem Gewissen.
Pferd esse ich auch, warum nicht, Hendl sind auch lieb, mein Schaf Sven würde ich nicht essen und auch nicht mein Pferd, an beiden hänge ich sehr und außerdem sind sie zu fett *hehe*.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Blubb
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.01.2004, 01:53 Uhr
Gasometer-Guru
Gasometer-Guru


Dabei seit: 22. Sep 2001
Beiträge: 1674
Wohnort: 1110 Wien
Quote:

On 2003-12-31 13:29, Cyberengel wrote:
Pferd esse ich auch, warum nicht, Hendl sind auch lieb, mein Schaf Sven würde ich nicht essen und auch nicht mein Pferd, an beiden hänge ich sehr und außerdem sind sie zu fett *hehe*.



das ist ja mal eine normale realitätsbezogene einstellung wie ist denn das passert *fg* hamma scho wieder a schaltjahr *lol*

lg
Tom[addsig]

_________________
<img src="http://www.sabadivers.com/fisch.gif " width="41" height="28,5"> Was du erhältst , nimm ohne Stolz an. Was du verlierst, gib ohne Trauer auf
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Cyberengel
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.01.2004, 02:02 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2003
Beiträge: 17
Wohnort: Gehege Nr. 5
Weil ich Tiere zum Fressen gern habe *scherz*, aber ehrlich, ich mag' Leberkäse und Würstel, knusprige Staelze, Schweinsbraten, gebackenes od. gebratenes Hendl'.
Also ich war mal Vegi, für 2 Jahre, aber eigentlich mag ich Fleisch und ich bin der Meinung ich bin ein Allesesser, darum esse ich es, nicht in Übermengen, das ist dann auch nicht gesund.
Aber Tierschutz, Tierliebe und Fleischkost passen zusammen.
Es liegt an Jedem selbst zu entscheiden woher er sein Fleisch bezieht.
Ich kann nur Jedem raten sucht Euch einen gscheiten Bauern, da schmeckts einfach besser und ist qualitativ hochwertiger.

Bin da aber keine Norm, weil ich auch Insekten esse, die find ich nicht schlecht und mir ekelts auch nicht, sind gesünder als fettiges zeugs.
Esse sie nicht immer, aber doch hi und da.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Blubb
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.01.2004, 06:06 Uhr
Gasometer-Guru
Gasometer-Guru


Dabei seit: 22. Sep 2001
Beiträge: 1674
Wohnort: 1110 Wien
Quote:

On 2003-12-31 14:02, Cyberengel wrote:
Bin da aber keine Norm, weil ich auch Insekten esse, die find ich nicht schlecht und mir ekelts auch nicht, sind gesünder als fettiges zeugs.
Esse sie nicht immer, aber doch hi und da.



echt *g* davon hab ich schon gehört, nur bist Du die erste die das echt macht. In den USA gibt es ja ganze restaurants die nur insekten anbieten, lt. bericht soll das sogar recht schmackhaft sein und rein vermehrungstechnisch wäre das die lösung für das welthungerproblem.
Wußte gar nicht das es so was auch in Österreich gibt. Mit ausnahme der heuschrecken im Austrailen Pub muss aber gestehen obwohl ich neugierig bin würd mich das sicher eine menge überwindung kosten, vor allem das wurm und madenzeugs.

lg
Tom[addsig]

_________________
<img src="http://www.sabadivers.com/fisch.gif " width="41" height="28,5"> Was du erhältst , nimm ohne Stolz an. Was du verlierst, gib ohne Trauer auf
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Cyberengel
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.01.2004, 06:54 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2003
Beiträge: 17
Wohnort: Gehege Nr. 5
War ein blöder Zufall, hat angefangen mit einer Mutprobe und dabei bin ich dann auf den "Geschmaken" gekommen.
Mehlwürmer waren min erstes Insektenessen.

Schmeken irgendwie süß.
Dann hab' ich mal so durchprobiert was mir schmekt und was nicht, Zophabas sind wiederlich genauso wie Heimchen, aber die Riesenheuschreken schmecken gut.
Überwindung war es am Anfang, ich persönlich finde das es schade ist nicht Insekten am Tisch zu haben anstatt fettes Schweinefleisch oder hormon behandeltes Truthahnfleisch.
Insekten könnte jeder selber halten und man kann auch leckere Gerichte kochen,braten,fritieren was auch immer.
Damit würde das Ganze traurige Thema, Masttierhaltung, verseuchtes Fleisch, Massentiertransporte, ausländische Schlachtbetriebe wegfallen.
Insekten sind gesünder und nahrhafter, Jeder kann selbst bestimmen womit er seine Insekten füttert und das "Fleisch" wäre immer frisch.
Leider ist es in unseren Breiten eben nicht üblich, sogar als ekelerregend empfunden Insekten zu essen.
Das wäre aber die gesündere und humanere Lösung, die kleinen Viecher sind genügsam und vermehren sich wie irre.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Guenther
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.01.2004, 12:39 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 08. Jun 2001
Beiträge: 771
Wohnort: Shanghai, Volksrepublik China
Hinweis am Rande:

auch Shrimps sind eingentlich Insekten, nur dass sie halt im Wasser herumkreuchen.

Putenfleisch enthält in Österreich kaum Hormone - das wird relativ streng kontrolliert, auch Antibiotikarückstände werden getestet, was natürlich nicht heißt, dass nicht hin und wieder was passiert (gilt für alle Fleischarten).

Im Gegensatz dazu sind die oben genannten Wasserinsekten dort, wo sie erzeugt werden, Auslöser für Umweltkatastrophen: die Viecher werden in eigens dafür gebauten Becken gezogen, wofür Mangrovenwald gerodet werden muss. Dann kommt es durch die Massenhaltung zu Bakterien- und Pilzbefall, der durch so intensive Antibiotikabehandlung bekämpft wird, dass durch das Abwasser die ganze Umgebung verseucht wird.

Bei Heuschrecken, Seidenraupen etc. wirds in Massen-Insektenhaltung wohl kaum besser sein......

..... da bleib ich lieber bei Schweine-, Rind-, Schaf- und Geflügelfleisch und Fischen; obwohl hier in China die Auswahl an fressbaren Insekten ganz gut wäre!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name  
Antworten mit Zitat Nach oben
Cyberengel
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.01.2004, 02:02 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2003
Beiträge: 17
Wohnort: Gehege Nr. 5
Naja so gesehen, ist der Insekten Ersatz vielleicht doch nicht Ideal.
Da siehts man wieder, egal wie mans anpackt Mensch muss doch wieder alles kaputt machen.
Positives Beispiel zur Insektenzucht, die Futtertiere für Zoos und Privatverbrauch funktioniert ganz gut.
War für kurze Zeit in der Heimchenzucht von Schönbrunn, außer das es heiß und feucht ist, war alles sehr sauber und ordentlich, vorallem der Platzverbrauch ist sehr gering, da die Behälter gestapelt werden.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Guenther
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.01.2004, 03:34 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 08. Jun 2001
Beiträge: 771
Wohnort: Shanghai, Volksrepublik China
Klar, das sind noch relativ kleine Produktionsmengen, da geht das noch recht umweltverträglich.

Aber stell Dir vor, jeder Wiener isst einmal in der Woche 10 dag Silberfischerl - das sind dann immerhin schon an die 150 Tonnen; da kommst mit ein paar Kisten nimmer aus. Und schon haben wir wieder alle Probleme der Massentierhaltung!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name  
Antworten mit Zitat Nach oben
Blubb
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.01.2004, 05:02 Uhr
Gasometer-Guru
Gasometer-Guru


Dabei seit: 22. Sep 2001
Beiträge: 1674
Wohnort: 1110 Wien
Quote:

On 2004-01-02 15:34, Guenther wrote:
schon haben wir wieder alle Probleme der Massentierhaltung!



nein! eindeutig *ggg* weil es ja wie Cyberengel schreib ja jeden möglich ist seine insekten selbst zu züchten.. jaaa wird nicht jeder machen aber es wird entschieden mehr leute geben die Insekten züchten als menschen die über alles verfgen das man zum Schwein/huhn was auch immer züchten braucht. so bleibt der preis gering die qualität hoch und durch die unmassen an züchtern die Menge klein.

ich stell mir gerade vor, bei mir zu hause die neue flamme is grad zu besuch, ein käfer krabelt über den tisch, sie erschrick ich auf cool greif hin und ess ihn *lol*

wo hast Du die insekten gegessen?


lg
Tom[addsig]

_________________
<img src="http://www.sabadivers.com/fisch.gif " width="41" height="28,5"> Was du erhältst , nimm ohne Stolz an. Was du verlierst, gib ohne Trauer auf
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Cyberengel
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.01.2004, 05:58 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2003
Beiträge: 17
Wohnort: Gehege Nr. 5
Aus Tierhandlungen und aus privater Hand, eigentlich habe ich sie früher außschließlich für meine Reptis geholt, aber wie gesagt einige schmecken nicht schlecht, nur öffentlcih irgendwo essen außer zu Hasue würde ich nicht, weil es einfach für Ärger sorgt und die Leute dann einem ansehen wie einen Aussetzigen.
Ich probiere gerade an gute Rezepte ran zu kommen, damit ich damit richtigen kochen kann.
Ein Sheba Kochbuch gibt es ja und dann muß es für Insekten auch eines geben.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Blubb
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.01.2004, 06:58 Uhr
Gasometer-Guru
Gasometer-Guru


Dabei seit: 22. Sep 2001
Beiträge: 1674
Wohnort: 1110 Wien
Quote:

On 2004-01-02 17:58, Cyberengel wrote:
nur öffentlcih irgendwo essen außer zu Hasue würde ich nicht,



du regst echt meine fantasy an weil i stell ma des grad im kino vor stattn popkorn a paar geröstete mehlwürmer...

mir fällt ein vor ein paar jahren auf einem jahrmarkt, gabs durchsichtge schlecker bin insekten drin vom wurm bs zur spinne, hab einen gekostet *ehkloar* hat aber nach nix geschmeckt.

hör dich mal in der startrek szene um weil sowohl die klingonen als auch die ferengi essen insekten.
Ich komm deshalb auf die idee weil mir mal eine trainingspartnerin davon rzählt hat, dass es startrek kochbücher gibt und sie hat eben diesen raktagino den die da ständig replizieren versucht.

lg
Tom[addsig]

_________________
<img src="http://www.sabadivers.com/fisch.gif " width="41" height="28,5"> Was du erhältst , nimm ohne Stolz an. Was du verlierst, gib ohne Trauer auf
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Cyberengel
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.01.2004, 07:32 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2003
Beiträge: 17
Wohnort: Gehege Nr. 5
Hab' bereits ein Buch gefunden das ich mir zulegen werde, da auch gute Tips drinnen stehen, wie man bei Kakerlaken die Wachsschicht runterbekommt und sie geniesbar sind.
Außerdem gibt es auch eine Menge Rezepte die mit Insekten gemacht werden die ich in Wien kaufen kann, bzw, selber halten kann.
Neue Dimensionen tun sich da auf.....
Vielleicht finde ich ja auch Gleichgesinnte die auch am Insektentrip sind *hehe*
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT - 12 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006