Gasometer Community Das Portal und Forum der Gasometer in Wien.
Welcome Guest | Registrieren | Login | Passwort anfordern | Meine Post Dienstag, 25. April 2017 16:49

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
wwwalter
21 Titel: Eigentümerversammlung  BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 05:56 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 27. Mai 2001
Beiträge: 1349
Wohnort: Simmering
An alle
Eigentümer der Wohnhausanlage
Guglgasse 12

Einladung zur Eigentümerversammlung

Sehr geehrte gnädige Frau!
Sehr geehrter Herr!

Zur Besprechung diverser Angelegenheiten dürfen wir Sie zu einer
Wohnungseigentümerversammlung am
Termin: Donnerstag, 9. November 2006
Uhrzeit:
18.00 Uhr
Versammlungsort:
Gasometer B, Foyer der Bank Austria Halle (Zugang Gasometer B)
einladen und ersuchen um möglichst zahlreiche Teilnahme.
Folgende Themen werden zu besprechen sein:

Stand Wohnungseigentumsbegründung
Begrünung Hauszugang Guglgasse 12
Außenbeleuchtung Laubengänge
Kaltwassereinzelabrechnung
Bewässerungsanlage
Vermietung Zusatzkeller
Zusätzliche Fahrradeinstellmöglichkeiten
Beschilderung
Vorschau 2007

Falls Sie verhindert sind, an der Versammlung teilzunehmen, werden Sie vom Ergebnis der
Wohnungseigentümerversammlung selbstverständlich durch die Übersendung eines Protokolles
verständigt. Sollten sich aus diesem Abstimmungsnotwendigkeiten ergeben, so werden wir gesondert
darauf hinweisen und dürfen Sie schon jetzt ersuchen, Ihre Antwort so rasch als möglich schriftlich
mitzuteilen. Sie können sich aber auch bei der Versammlung vertreten lassen, wobei sich Ihr Vertreter
mit schriftlicher Vollmacht, die nicht älter als zwei Jahre sein darf, ausweisen muß.

Weiters dürfen wir darauf hinweisen, daß anläßlich der Wohnungseigentümerversammlung bei
entsprechendem Besuch bindende Mehrheitsbeschlüsse gefaßt werden können. Die Beschlußfassung erfolgt entsprechend den Nutzwertanteilen. Eine Anfechtung dieser Beschlüsse ist möglich. Zwei Monate kann der Beschluß angefochten werden, wenn der Miteigentümer zwar seiner
Pflicht zur Bekanntgabe seiner Anschrift nicht nachgekommen ist, aber dennoch von der Beschlußfassung Kenntnis erlangt hat. Wurde die ordnungsgemäße Verständigung des Miteigentümers unterlassen, beginnt die einmonatige Anfechtungsfrist ab dem Zeitpunkt, zu dem der
Miteigentümer von der Beschlußfassung Kenntnis erlangt. Die Frist erlischt aber jedenfalls sechs Monate nach Beschlußfassung.
Sollten Sie anläßlich der Versammlung bestimmte Themen besprechen wollen, ersuchen wir um Mitteilung, damit die Behandlung des Themas unsererseits vorbereitet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
G E S I B A
Gemeinnützige Siedlungs- und
Bauaktiengesellschaft
Prok.Dr.F.Maierhofer/ U.Hirschhofer

_________________
Mitglied des Vereins der Freunde der Wiener Gasometer
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ws
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 12:06 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 02. Aug 2002
Beiträge: 552

ich würde noch die parkplatzthematik ansprechen, ist ja bei gesiba richtig angesiedelt
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
speedy
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 19:49 Uhr
Gasometerliga-Trainer


Dabei seit: 01. Jul 2001
Beiträge: 1409
Wohnort: Wien
gespannt bin wieviele bei euch kommen....

im D waren es immerhin 7 parteien (von 27 eigentümern).
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Mit-bewohner
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.11.2006, 20:33 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2004
Beiträge: 26
Wohnort: Gasometer
na fein nach 3-jähriger fristversäumnis ( pflichtverletzung) mal eine eigentümmerversamlung....,
hoffentlich werden da einige offene dinge geklärt...
aber haben alle Eigentümmer die möglichkeit schon um 18 uhr
anwesend zu sein????.
ist bischen komisch oder hatt da jemand angst vor unangenehmen fragen...

aber wer bestimmt eigentlich die tagesordnung???
da fehlen ja wircklich die punkte auf dies ankommt.

vieleicht sollten wir da was zusätzliche organisieren.
wer hatt noch ernsthaftes interresse ????

lg mb
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
ws
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.11.2006, 20:53 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 02. Aug 2002
Beiträge: 552

das wird auch von der gesiba vorgeschlagen, muss ihr nur vorher zur kenntnis gebracht werden wie im schreiben definiert.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
andi
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.11.2006, 03:49 Uhr
Gasometer Community - Betreiber


Dabei seit: 24. Mai 2001
Beiträge: 4634
Wohnort: Gasometer C und das Waldviertel
Mit-bewohner hat folgendes geschrieben:
na fein nach 3-jähriger fristversäumnis ( pflichtverletzung) mal eine eigentümmerversamlung....,


Die Eigentümerversammlung kann jeder einberufen. Man muss sich nur an die Gesiba wenden. Ich weiß nicht, ob jemand schriftlich einen entsprechenden Antrag gestellt hat.

Zitat:

ist bischen komisch oder hatt da jemand angst vor unangenehmen fragen...


Ich finde 18 Uhr ist für ein einmaliges Ereignis ein Zeitpunkt, zu dem man sich Zeit nehmen kann, da man es schon einigermaßen früh erfahren hat. In anbetracht dessen, dass so eine Versammlung mehrere Stunden in Anspruch nehmen kann, finde ich den Zeitpunkt persönlich nicht schlecht.

Zitat:

aber wer bestimmt eigentlich die tagesordnung???
da fehlen ja wircklich die punkte auf dies ankommt.


JEDER EIGENTÜMER kann Punkte für die Tagesordnung vorbringen. Wenn Dir was fehlt - schreibs schriftlich der Gesiba, dass sie es aufnehmen soll.

Zitat:

vieleicht sollten wir da was zusätzliche organisieren.
wer hatt noch ernsthaftes interresse ????


Ich will jetzt nicht die Gesiba als das schuldlose Lamm da stehen lassen - aber sie ist ein Dienstleister für uns und macht das was WIR wollen. Wenn bis jetzt augenscheinlich niemand den Wunch einer Eigentümerversammlung oder konkreter Tagesordnungspunkte vorgetragen hat, kann die Gesiba auch schwer die Glaskugel befragen, was sich die Eigentümer so wünschen. Deshalb sollten wir hier nicht etwas "konterrevolutionäres" organisieren, sondern einfach unsere Wünsche der Gesiba mitteilen - das ist glaub ich der konstruktiveste und einfachste Weg.
Außerdem hat man noch immer die Möglichkeit am Anfang der Versammlung Punkte vorzuschlagen, nur kann sich dann die GESIBA nicht so darauf vorbereiten (bspw. Material, Kostenvoranschläge einberufen...)

Nur so am Rande: die Tagesordnungspunkte wie Beschilderung etc. die ich vor einiger Zeit vorgeschlagen habe, sind alle aufgenommen worden.

lg
andi

_________________
<b><font color="orange">neu!</font></b> <a href="http://www.fuchur.at" target="_blank">Andi alias Fuchurs AndiBandiBlog</a>
<a href="http://www.wiener-gasometer.at/" target="_blank">Die Gasometer entdecken</a>
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Mit-bewohner
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.11.2006, 07:21 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2004
Beiträge: 26
Wohnort: Gasometer
andi hat folgendes geschrieben:
Mit-bewohner hat folgendes geschrieben:
na fein nach 3-jähriger fristversäumnis ( pflichtverletzung) mal eine eigentümmerversamlung....,


Die Eigentümerversammlung kann jeder einberufen. Man muss sich nur an die Gesiba wenden. Ich weiß nicht, ob jemand schriftlich einen entsprechenden Antrag gestellt hat.

Zitat:

ist bischen komisch oder hatt da jemand angst vor unangenehmen fragen...


Ich finde 18 Uhr ist für ein einmaliges Ereignis ein Zeitpunkt, zu dem man sich Zeit nehmen kann, da man es schon einigermaßen früh erfahren hat. In anbetracht dessen, dass so eine Versammlung mehrere Stunden in Anspruch nehmen kann, finde ich den Zeitpunkt persönlich nicht schlecht.

Zitat:

aber wer bestimmt eigentlich die tagesordnung???
da fehlen ja wircklich die punkte auf dies ankommt.


JEDER EIGENTÜMER kann Punkte für die Tagesordnung vorbringen. Wenn Dir was fehlt - schreibs schriftlich der Gesiba, dass sie es aufnehmen soll.

Zitat:

vieleicht sollten wir da was zusätzliche organisieren.
wer hatt noch ernsthaftes interresse ????


Ich will jetzt nicht die Gesiba als das schuldlose Lamm da stehen lassen - aber sie ist ein Dienstleister für uns und macht das was WIR wollen. Wenn bis jetzt augenscheinlich niemand den Wunch einer Eigentümerversammlung oder konkreter Tagesordnungspunkte vorgetragen hat, kann die Gesiba auch schwer die Glaskugel befragen, was sich die Eigentümer so wünschen. Deshalb sollten wir hier nicht etwas &quot;konterrevolutionäres&quot; organisieren, sondern einfach unsere Wünsche der Gesiba mitteilen - das ist glaub ich der konstruktiveste und einfachste Weg.
Außerdem hat man noch immer die Möglichkeit am Anfang der Versammlung Punkte vorzuschlagen, nur kann sich dann die GESIBA nicht so darauf vorbereiten (bspw. Material, Kostenvoranschläge einberufen...)

Nur so am Rande: die Tagesordnungspunkte wie Beschilderung etc. die ich vor einiger Zeit vorgeschlagen habe, sind alle aufgenommen worden.

lg
andi
bist offensichtlich nicht ganz am laufenden.

1)
die pflicht des verwalters ist alle 2 jahre eine eigentümmerversamlung einzuberufen ( siehe § 25WEG)

2)
zur zeit als student ist 18 uhr ok aber wer berufstätig ist arbeitet meistens bis 18 uhr und länger, wenn das dann ok ist ?????

3)zu
"Ich will jetzt nicht die Gesiba als das schuldlose Lamm da stehen lassen - aber sie ist ein Dienstleister für uns und macht das was WIR wollen"

bist du dir da sicher, oder ist es dein wille das wir anteile an kleiderschränke , handys etc. für das HBZ-11 anteilsmässig mitbezahlen.
da gibts noch einiges mehr......

parkplätze... etc , das seh ich aber nicht auf der liste.

aber wir werdens ja sehn.....

lg
mb
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
andi
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.11.2006, 07:35 Uhr
Gasometer Community - Betreiber


Dabei seit: 24. Mai 2001
Beiträge: 4634
Wohnort: Gasometer C und das Waldviertel
Mit-bewohner hat folgendes geschrieben:

bist du dir da sicher, oder ist es dein wille das wir anteile an kleiderschränke , handys etc. für das HBZ-11 anteilsmässig mitbezahlen.
da gibts noch einiges mehr......

parkplätze... etc , das seh ich aber nicht auf der liste.

aber wir werdens ja sehn.....


Von wo nimmst Du, als ob dies "mein Wille" wäre? Bitte teile es der Gesiba unter einem Punkt als Tagesordnungspunkt mit - dann nimmt sie es auf - oder sprich es einfach bei der Versammlung an - dann kann man dort die Punkte erörtern.

Freilich kann man auch hier darüber diskutieren.

lg
andi

_________________
<b><font color="orange">neu!</font></b> <a href="http://www.fuchur.at" target="_blank">Andi alias Fuchurs AndiBandiBlog</a>
<a href="http://www.wiener-gasometer.at/" target="_blank">Die Gasometer entdecken</a>
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
andi
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.11.2006, 07:39 Uhr
Gasometer Community - Betreiber


Dabei seit: 24. Mai 2001
Beiträge: 4634
Wohnort: Gasometer C und das Waldviertel
ad) HBZ-11

Nur so als Frage: Da wir keinen Hausbesorger haben bzw. keinen finanzieren, was in diesem Fall auch die Finanzierung einer entsprechenden Wohnung miteinschließen würde, brauchen wir wohl oder übel einen Hausbetreuer, der auch sein Büro mit entsprechender Gerätschaft benötigt - daneben auch vielleicht ein Handy, von wo WIR ihn auch erreichen, einen Kleiderkasten, wo er seine Dienstkleidung darin aufbewahrt. Wer, wenn nicht wir soll diesen Posten und die Räumlichkeiten zahlen? Ob und in wie fern in welchem Ausmaß ist wieder eine andere Frage.

lg
andi

_________________
<b><font color="orange">neu!</font></b> <a href="http://www.fuchur.at" target="_blank">Andi alias Fuchurs AndiBandiBlog</a>
<a href="http://www.wiener-gasometer.at/" target="_blank">Die Gasometer entdecken</a>
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Hannes
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.11.2006, 08:14 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 18. Aug 2001
Beiträge: 1319
Wohnort: Wien
Da das Haubesorgergesetz schon vor Jahren aufgehoben wurde, ist für einen Hausbesorger keine Dienstwohnung mehr nötig. Wird eine zur Verfügung gestellt muss der Hausangestellte, wie er nun heisst, dafür sogar Miete zahlen.
Im Gaso A gibt es auch keinen "Hausbesorger", sondern nur eine Reinigungsfirma, für die wir weder Infrastruktur noch Gerätschaft zur Verfügung stellen. Die technische Hausbetreuung wird ohne Extrakosten von der HV übernommen. Ein 7/24h Stundendienst ist imo auch nicht nötig. Ich würde solche Extrakosten jedenfalls auch nicht einsehen.
Es gab mal bei uns die Diskussion ob ein Haustechniker für einige Stunden / Woche engagiert werden soll. Auch hier hätten wir außer dem Honorar keinerlei Kosten für Infrastruktur übernehmen müssen.

lg
Hannes

_________________
Fair is foul, and foul is fair:
Hover through the fog and filthy air
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Mit-bewohner
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.11.2006, 20:44 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2004
Beiträge: 26
Wohnort: Gasometer
was macht eigentlich die hausbetreuung, ausser uns das geld aus der tasche nehmen????

wir zahlen für die verwaltung, und die ist verpflichtet wenn was nicht passt entspr. anbote für reparaturen etc einzuhollen, die arbeit zu beauftragen, zu überprüfen, und in unseren namen die rechnung zu bezahlen.

denk das hbz ist nur dazu da das die verwalterin nichts arbeiten muss,
das sieht man bei den bk abrechnungen wo für anbote die mitarb des hbz tätig werden und dann an die hauseigentümmer die stunden weiterverrechnen.
dadurch kommen für leistungen im wert von 1000,00 ¤ , für uns kosten von 1600,00¤ zustande, da ja die energie comfort, ja auch noch 19% dazurechnet.....
echt lustig oder....

da gibts noch mehr....

lg mb.
ps. im jahre 04 kostete uns das hbz 30.000,00 ¤ , da stell ich zwei gut facharbieter die den ganzen tag für uns da sein müssen ein.....
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kathy
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.11.2006, 02:12 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 31. Jul 2001
Beiträge: 590
Wohnort: Wien
Ich habe gehofft, dass die Zusammenfassung dieser Veranstaltung bald mit der Post kommt. Kann mich bitte bis dahin jemand kurz informieren, was da gelaufen ist?

Insbesondere der Stand der Wohnungseigentumsbegründung wär für uns wichtig, weil wir ja etwaige Termine etwas umfangreicher planen müssen.

Danke schon mal im Voraus!

_________________
Lebe lieber ungewöhnlich!
Tu was du willst, aber schade niemanden!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
MS
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.11.2006, 06:23 Uhr
Gasometer Community - Bürger/in
Gasometer Community - Bürger/in


Dabei seit: 29. Mai 2001
Beiträge: 265
Wohnort: Gaso C
hat jemand von "uns" ein protokoll geführt?
lg. marta
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Mit-bewohner
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.11.2006, 10:31 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 29. Jun 2004
Beiträge: 26
Wohnort: Gasometer
Mit-bewohner hat folgendes geschrieben:
was macht eigentlich die hausbetreuung, ausser uns das geld aus der tasche nehmen????

wir zahlen für die verwaltung, und die ist verpflichtet wenn was nicht passt entspr. anbote für reparaturen etc einzuhollen, die arbeit zu beauftragen, zu überprüfen, und in unseren namen die rechnung zu bezahlen.

denk das hbz ist nur dazu da das die verwalterin nichts arbeiten muss,
das sieht man bei den bk abrechnungen wo für anbote die mitarb des hbz tätig werden und dann an die hauseigentümmer die stunden weiterverrechnen.
dadurch kommen für leistungen im wert von 1000,00 ¤ , für uns kosten von 1600,00¤ zustande, da ja die energie comfort, ja auch noch 19% dazurechnet.....
echt lustig oder....

da gibts noch mehr....

lg mb.
ps. im jahre 04 kostete uns das hbz 30.000,00 ¤ , da stell ich zwei gute facharbieter die den ganzen tag für uns da sein müssen ein.....
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mb
Titel:   BeitragVerfasst am: 25.06.2008, 02:57 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 13. Sep 2001
Beiträge: 1185

anregung!
wohne im gaso d, gehe öfter in der guglgasse an dem braunen schandfleck, der eine grünanlage sein sollte, vorbei. die beschädigung ist vor etwa zwei jahren durch einen professionisten, der dort irgendwelche Terr.platten und anderes Baumaterial gelagert hatte, entstanden. Ich kann ja als d-gasoianer schlecht bei der hausverwaltung die wiederbegrünung vor eurem gaso anregen. bitte, wenn es sonst noch jemanden stört, könnt ihr bei gesiba sudern!
lg mb Wink
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT - 12 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006