Gasometer Community Das Portal und Forum der Gasometer in Wien.
Welcome Guest | Registrieren | Login | Passwort anfordern | Meine Post Montag, 29. Mai 2017 15:58

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Dani2000
Titel: Spülkasten  BeitragVerfasst am: 20.01.2009, 03:36 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 28. Mai 2001
Beiträge: 513

weiß das wer von euch?
bei mir in der wohnung rinnt das WC - normalerweise kann man diese innenteile ja neu kaufen - der schwimmer fährt nicht mehr von selbst nach oben.
die gpa sagt nun, das lässt sich nicht mehr reparieren (ich kann es ja nicht mehr überprüfen, weil ich ja schon gekündigt habe) und der spülkasten müsste getauscht werden.. gut, das soll mir auch noch recht sein.

jetzt erhalte ich ein schreiben - das bei den WCs im B die spülkasten alleine nicht austauschbar sind - und somit das komplette WC (also inkl. WC Schale usw) ausgetauscht werden müsste...

gibt es sowas????
ich hab mal beim Hornbach nachgefragt, die haben gemeint, sowas gibt es nicht...
weiß viell. jemand von euch noch welche Marke unsere WCs sind? ich nehm mal an, die werden ja in allen wohnungen gleich sein, oder?

Danke, schon mal...
lg Dani
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Kiwara
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2009, 04:08 Uhr
Gasometer Community - Bürger/in
Gasometer Community - Bürger/in


Dabei seit: 09. Mar 2004
Beiträge: 362
Wohnort: Schild
Hallo! Hast du schon mal nachgesehen, obs nicht daran liegt, dass der Schwimmer sowie das "Werkl" verkalkt sind! War bei mir der Fall (hatte ähnliches bzwl gleiches Problem) - da hat das Reinigen geholfen!!!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2009, 04:27 Uhr
Gasometer Community - Bürger/in
Gasometer Community - Bürger/in


Dabei seit: 20. Aug 2002
Beiträge: 478

bitte? die sind ja frech ...

also wir hatten vor ca. 2 wochen das gleiche problem. durch die verkalkung ist a) der schwimmer nicht mehr ganz nach oben gefahren und b) der wasserstrahl beim nachfüllen nicht nach unten sondern nach oben gegen den decke gespritzt und von dort durch den spalt nach draussen und man hatte den eindruck, dass das WC undicht ist.
wir haben das komplette innenleben vom spülkasten ausgebaut, einige std. in essig eingelegt und dann abgeschrubbt bzw. abgeklopft (wasserstein) und jetzt ist alles wie neu!

neues WC *kopfschüttel*

Ps: darf ich dich fragen wie generell die wohnungsübergabe gelaufen ist? wir ziehen ja im april um und ich würde mich gerne vorher wappnen.

lg, felis

_________________
'Jeder geliebte Gegenstand ist Mittelpunkt des eigenen Paradieses'
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Dani2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.01.2009, 22:42 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 28. Mai 2001
Beiträge: 513

@felis
würde dir gerne berichten, aber so öffentlich ist das viell. nix - hast du eine email? pm funktioniert bei mir irgendwie nicht... Smile

da ich nicht mehr in die wohnung kann, hab ja keinen schlüssel mehr - kann ich auch leider nix mehr in essig einlegen...
konnte das auch vorher leider nicht, weil das erst kurz vor der übergabe zu rinnen begonnen hat... das ärgert mich ja so. sonst hätt ich das eh selbst noch behoben. Sad

also ein komplett neues wc bezahl ich sicher nicht... ich mein, das kanns ja nicht sein. der rest hat ja nichts. und das man einen spülkasten alleine nicht kaufen kann, wäre mir auch neu?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.01.2009, 04:59 Uhr
Gasometer Community - Bürger/in
Gasometer Community - Bürger/in


Dabei seit: 20. Aug 2002
Beiträge: 478

@ dani - achsooo, natürlich - schlüsselübergabe hattest du schon, sorry - habe ich nicht bedacht. blöd... aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass man nicht beim bauhaus/baumax, etc. so ein innenleben nachkaufen kann - es wird ja nicht ALLES kaputt sein, bestimmt sind nur die 'beweglichen' teile zu ersetzen bzw. zu entkalken. vielleicht wenn du der genossenschaft vorschlägst das selbst zu besorgen?
einen neuen spülkasten stell ich mir schon problematisch vor, wir haben ja so ein mini-porzellan-ding, keinen standardspülkasten... könnte schwierig werden.

mail: felis1974@yahoo.de - freue mich über jede info!

lg

_________________
'Jeder geliebte Gegenstand ist Mittelpunkt des eigenen Paradieses'
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gaso
Titel:   BeitragVerfasst am: 28.01.2009, 08:09 Uhr
Gasometer Community - Bewohner/in
Gasometer Community - Bewohner/in


Dabei seit: 22. Jul 2001
Beiträge: 151

Hallo,
hast du das nicht schon vorher bemekrt, dass dein wc rinnt?

ich habe auch vor einigen woche dass inneleben gereinigt, und jetzt passt es wieder,
das sind wohl noch die überreste, dass die WBV gemeint hat man könne das Toilettenwasser aus dem Grundwasser beziehen, dieser Irtum hat uns eh viel geld gekostet,

lg
gaso
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
palmi
1 Titel:   BeitragVerfasst am: 04.02.2009, 21:03 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 26. Okt 2008
Beiträge: 1

hallo!

hab auch einen kleinen erfahrungsbericht bezüglich Spülkasten:
sind seit oktober 2008 jetzt im B und hatten das gleiche Problem, ein spülkasten ist geronnen.

gpa hat uns einen Installateur geschickt der mit der ganzen toilette nichts anzufangen wusste weil die marke anscheinen eher unbekannt ist. der installateur hat versucht einen neuen dichtungsring zu besorgen und die ganze sache neu abzudichten. dieser installateur dürfte anscheinend nicht erfolgreich gewesen sein, weil 1 woche später erhielt ich einen anruf von einem anderen installateur der sich die ganze sache wieder anschauen wollte. nach der besichtigung, sagte er mir das nur ein austausch der Toilette die letzte möglichkeit wäre das rinnen abzustellen weil das ganze innenleben schon so verkalkt und zerfressen war. die ganze Toilette deshalb weil dieser Keramikspülkasten mit der Schüssel irgendwie verbunden ist und das kein anderer drauf passt.

bei uns hatts aber glücklicherweise die gpa bezahlt weil wir das gleich beim einzug gemeldet haben.

lg
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Dani2000
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.02.2009, 21:36 Uhr
Gasometer-Hippie
Gasometer-Hippie


Dabei seit: 28. Mai 2001
Beiträge: 513

ich habe mich mittlerweile auch mal vorsorglich bei einem anwalt informiert...
grundsätzlich ist es so, dass mieter nur für schäden aufkommen müssen, die sie schuldhaft verursacht haben - und natürlich für Verschleißteile.

sollte aber das WC aufgrund normaler Abnutzung so schadhaft sein, dass es komplett ausgetauscht werden muss,... so sind die Kosten vom Vermieter zu tragen.

mal abgesehen davon - wie kann man nur so "blöd" sein, und WCs einbauen, bei denen der spülkasten nicht austauschbar ist...
aber irgendwie werd ich das gefühl nicht los, dass die installateure geld verdienen wollen, mit dem austausch des ganzen WCs - weil es muss ja möglich sein, nur die innenteile des spülkastens zu tauschen...

@gaso - wirklich aufgefallen ist es mir kurz vor der übergabe... ca. 1 woche vorher - da war ich aber noch so im umzugstress, dass es sich einfach nicht mehr ausgegangen ist... sonst hätt ich mich eh selber drum gekümmert. und ich war ja der meinung, so ein spülkasten kann ja auch nicht mehr als 200 euro kosten... und auch bei der übergabe meinte man, dass sei nur ein verschleißteil, das sei überhaupt kein problem... das da kosten über 600 euro auf mich zukommen, dachte ich ja nicht mal im traum...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.02.2009, 06:34 Uhr
Gasometer Community - Bürger/in
Gasometer Community - Bürger/in


Dabei seit: 20. Aug 2002
Beiträge: 478

palmi hat folgendes geschrieben:
hallo!

hab auch einen kleinen erfahrungsbericht bezüglich Spülkasten:
sind seit oktober 2008 jetzt im B und hatten das gleiche Problem, ein spülkasten ist geronnen.

gpa hat uns einen Installateur geschickt der mit der ganzen toilette nichts anzufangen wusste weil die marke anscheinen eher unbekannt ist. der installateur hat versucht einen neuen dichtungsring zu besorgen und die ganze sache neu abzudichten. dieser installateur dürfte anscheinend nicht erfolgreich gewesen sein, weil 1 woche später erhielt ich einen anruf von einem anderen installateur der sich die ganze sache wieder anschauen wollte. nach der besichtigung, sagte er mir das nur ein austausch der Toilette die letzte möglichkeit wäre das rinnen abzustellen weil das ganze innenleben schon so verkalkt und zerfressen war. die ganze Toilette deshalb weil dieser Keramikspülkasten mit der Schüssel irgendwie verbunden ist und das kein anderer drauf passt.

bei uns hatts aber glücklicherweise die gpa bezahlt weil wir das gleich beim einzug gemeldet haben.

lg


also ich kann mich nur wiederholen - das innenleben (samt dichtung) ordentlich in entkalker einlegen und das problem ist gelöst. wir hatten auch wirklich starke verkalkungen (trotz laufender entkalkungen - denn ich gebe standardmässig so 1 x alle 3 monate eine enkalkungstablette in den spülkasten) und wasserstein - tlw. sogar fingerdick aber es ging alles ab und ist wie neu!! sogar die dichtungen sind in ordnung!

wenn ihr es beim einzug gemeldet habt wundert mich allerdings warum es wie bei dani nicht dem vormieter verrechnet wurde... (oder wurde das eh, nur ohne euer wissen).

lg

_________________
'Jeder geliebte Gegenstand ist Mittelpunkt des eigenen Paradieses'
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
gaso
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.03.2009, 23:40 Uhr
Gasometer Community - Bewohner/in
Gasometer Community - Bewohner/in


Dabei seit: 22. Jul 2001
Beiträge: 151

felis hat folgendes geschrieben:


also ich kann mich nur wiederholen - das innenleben (samt dichtung) ordentlich in entkalker einlegen und das problem ist gelöst. wir hatten auch wirklich starke verkalkungen (trotz laufender entkalkungen - denn ich gebe standardmässig so 1 x alle 3 monate eine enkalkungstablette in den spülkasten) und wasserstein - tlw. sogar fingerdick aber es ging alles ab und ist wie neu!! sogar die dichtungen sind in ordnung!

wenn ihr es beim einzug gemeldet habt wundert mich allerdings warum es wie bei dani nicht dem vormieter verrechnet wurde... (oder wurde das eh, nur ohne euer wissen).

lg


denke auch das diese die beste lösung ist,

wahrscheinlich hat die starke Verkalkung auch damit zu tun, dass wir anfangs mit "Grundwasser" die Toiletten gespplt hatten und als bemerkt wurde, dass das wasser nicht bzw nicht mehr geeignet ist, war schon sehr viel kalk in den leitungen und in den spülkästen..

_________________
____________
lg gaso
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
smtp
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.03.2009, 23:57 Uhr
Gasometer Hausmasta


Dabei seit: 25. Mai 2001
Beiträge: 2466
Wohnort: Wien
gaso hat folgendes geschrieben:
wahrscheinlich hat die starke Verkalkung auch damit zu tun, dass wir anfangs mit "Grundwasser" die Toiletten gespplt hatten und als bemerkt wurde, dass das wasser nicht bzw nicht mehr geeignet ist, war schon sehr viel kalk in den leitungen und in den spülkästen..

Was ich so ganz und gar nicht verstehe: Wie kann der grundwasserbegleitstrom der Donau wesentlich kalkhaltiger sein als unser aus den <i>kalk</i>alpen stammendes trinkwasser?

(tcp)

_________________
Mitglied des <a href="http://verein.gasometer.cc/" target="_blank">Vereins der Freunde der Wiener Gasometer</a>
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name  
Antworten mit Zitat Nach oben
andi
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.03.2009, 12:04 Uhr
Gasometer Community - Betreiber


Dabei seit: 24. Mai 2001
Beiträge: 4634
Wohnort: Gasometer C und das Waldviertel
Dann fahr mal nach Leipzig - dort ist kein Kalkgebirge in der Nähe und das Wasser ist so hart, dass man alles abtrocknen muß um keine Kalkflecken zu haben - bspw. Geschirr einfach händisch waschen abspülen und zum Trocknen hinstellen spielt es nicht (außer Du magst große Kalkflecken) - der Kalk kommt im Untergrund vor und wird vom Grundwasser bzw. eindringenden Regenwasser gelöst.

lg
andi

_________________
<b><font color="orange">neu!</font></b> <a href="http://www.fuchur.at" target="_blank">Andi alias Fuchurs AndiBandiBlog</a>
<a href="http://www.wiener-gasometer.at/" target="_blank">Die Gasometer entdecken</a>
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.03.2009, 19:27 Uhr
Gasometer Community - Bürger/in
Gasometer Community - Bürger/in


Dabei seit: 20. Aug 2002
Beiträge: 478

ist es nicht auch so, dass das Trinkwasser aufbereitet ist (z.b. leicht gechlort) und das 'Nutzwasser' nicht? daher auch die bräunlich/rötliche Färbung im Toilettenspülkasten - denke ich....

_________________
'Jeder geliebte Gegenstand ist Mittelpunkt des eigenen Paradieses'
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
andi
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 03:42 Uhr
Gasometer Community - Betreiber


Dabei seit: 24. Mai 2001
Beiträge: 4634
Wohnort: Gasometer C und das Waldviertel
Das hat mit dem Chlor nix zutun. Die bräunliche Färbung kommt von Eisen sowie von biologischen Materialien, welches gelöst im Wasser ist und sich dann im rauhen angelegten Kalk an den Leitungen bzw. Keramik/Porzellanteilen festsetzt und dann an der freien Luft oxidiert (rostet). Je nach Wasser kann das rötlich, bräunlich und auch dunkel bis schwarz werden - bspw. im Waldviertel mit viel Granitanteil im Untergrund neigt es dazu eher schwärzlich als rötlich zu sein und man bekommt es dort trotz täglicher WC-Reinigung schwerer weg als bei uns mit Essigsäure. lg andi

_________________
<b><font color="orange">neu!</font></b> <a href="http://www.fuchur.at" target="_blank">Andi alias Fuchurs AndiBandiBlog</a>
<a href="http://www.wiener-gasometer.at/" target="_blank">Die Gasometer entdecken</a>
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
felis
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 08:22 Uhr
Gasometer Community - Bürger/in
Gasometer Community - Bürger/in


Dabei seit: 20. Aug 2002
Beiträge: 478

@ andi - aber im trinkwasser ist das doch nicht, oder?

wir haben diese verfärbungen nur beim WC - nicht bad/küche.

_________________
'Jeder geliebte Gegenstand ist Mittelpunkt des eigenen Paradieses'
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT - 12 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006