Gasometer Community Das Portal und Forum der Gasometer in Wien.
Welcome Guest | Registrieren | Login | Passwort anfordern | Meine Post Montag, 24. April 2017 13:37

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Hannes
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.01.2014, 05:47 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 18. Aug 2001
Beiträge: 1319
Wohnort: Wien
Auf einem Gebiet mit Bausperre BO §8 bekommt niemand eine Baubewilligung.
Es gibt eine Widmung für einen ca. 30m breiten Streifen im Anschluss zu den bestehenden Gebäuden ASFINAG / Drogenberatung
bis zur Anne Frank Gasse mit einer Gebäudehöhe bis 26m -
Diese Flächenwidmung stammt aus Dezember 2011.
Dzt liegen keine weiteren Bebauungspläne auf, was natürlich nicht bedeutet, dass nicht welche kommen können.

lg, Hannes

_________________
Fair is foul, and foul is fair:
Hover through the fog and filthy air
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hannes
23 Titel:   BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 23:14 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 18. Aug 2001
Beiträge: 1319
Wohnort: Wien
Und nun soll doch das Hochhaus kommen !!!

Die Hoffnung, dass dieser architektonische Wahnsinn adacta gelegt wurde schwindet dahin.
Der Planungwettbewerb wurde Ende März abgeschlossen.

Die ehemals dominanten Baudenkmäler Gasometer die laut ursprünglicher Stadplanung (ca 2000) nicht durch hohe Verbauung verdeckt
werden sollten (lt. MA21 im Jahr 2001, Planungen Erdberger Mais, DI Granner) damit ihre architektonische Wirkung nicht verloren
geht, sollen also weiter dominant zugebaut werden.
Kurz nach dieser Stellungnahme erfolgte übrigens 2001 die Umwidmung auf der plötzlich das Hochhaus erstmals auftauchte.

Was ist eine langfristige Stadtplanung eigentlich wert, wenn sie jederzeit durch
Gefälligkeitswidmungen umgestoßen wird, um Bauträger bei der Gewinnmaximierung zu unterstützen.
Dass DI Granner MA21 in der jetzigen Jury sitzt aber kein Stimmrecht hat, rundet das Bild ab.

Man strebt eine nun Änderung der Bebauungsbestimmungen an, die vom Gemeinderat durchgewinkt werden soll.
Anscheinend will man nun höher (90m) bauen.
(was sagen eingentlich die Grünen dazu, die sich vor 10 Jahren so wegen der Gefälligkeitswidmungen aufgeplustert haben ?)

Mit diesem Gebäude wird einer der letzten freien Blicke auf die Gasometer (von Strassenniveau) bald Geschichte sein.

Und unsere Wohnqualität geht wieder ein Stück zum Teufel.
Die Licht- und Windverhältnisse werden sich jedenfalls auf den GasoA stark auswirken und der einstmals freie
Blick noch weiter segmentiert.
Das weiter steigende Verkehrsaufkommen wird aber alle Bewohner der Gasometer betreffen !
Nettes Detail - die gesamte Zufahrt zu den Tiefgaragen soll über die Guglgasse erfolgen.

Infos:
http://www.architekturwettbewerb.at/data/media/med_binary/original/1385043731.pdf

http://auslobungen.next-pm.at/gate2/

Was hat man uns nicht alles versprochen, über die Wohnqualität und wie sich die Umgebung entwickeln soll -
und was wurde daraus ?
Meiner Auffassung nach haben die Gasometer Bewohner (zumindest Gaso A) ein Recht darauf bei Umwidmungen mitzureden.
Diese Möglichkeit sollten wir auch nutzen !

lg, Hannes

_________________
Fair is foul, and foul is fair:
Hover through the fog and filthy air
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Norti
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.04.2014, 01:50 Uhr
Gasometer Community - Bürger/in
Gasometer Community - Bürger/in


Dabei seit: 26. Okt 2002
Beiträge: 238
Wohnort: Wien
Da hat wirklich (entgegen ursprünglicher Versprechungen) niemand darauf Rücksicht genommen, wie die vier Gasometer rundherum durch hohe Gebäude "eingekastelt" werden. In meiner Jugend (also vor so ca. 20-25 Jahren *g*) waren die Gasometer ein weithin sichtbarer Gebäudekomplex. Ich bin ursprünglich nicht aus Wien, aber ich kann mich daran erinnern, dass das am Weg zum Flughafen markante und gut sichtbare Bauwerke waren. Schade um die Blickachsen...
Die Bürogebäude hätte man genauso gut im 21. oder 22. Bezirk auf die grüne Wiesen stellen können, ohne das Gasometer Umfeld zu beeinträchtigen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hannes
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.04.2014, 02:10 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 18. Aug 2001
Beiträge: 1319
Wohnort: Wien
Du sprichst mir aus der Seele!

Habe mein ganzes Leben in Simmering gewohnt, und die Gasometer waren ein weithin sichtbares Wahrzeichen.
In den 80ern und 90ern habe ich immer wieder Geschäftspartner vom Flughafen abgeholt, und jeder fragte mich über diese tollen Gebäude.
Das hat sie mehr beeindruckt, als irgendeine andere Sehenswürdigkeit in Wien.
Schlösser Museen und Sakralbauten gibts überall auf der Welt, aber 4 solche Gasometer nicht.

Das war auch der Grund, dass ich mich sofort nach bekannt werden des Umbaus in Wohnungen mich angemeldet und dann gekauft habe.
Der Gedanke in einem solchen weithin sichtbaren Monument zu leben war das reizende daran.

Die ersten Bausünden waren imo schon der Schild, "Adler-Ameise" und office campus.
Man hätte im weiten Umfeld nicht höher als 15m bauen sollen, dafür durchaus dichter.
So war es auch mal geplant.

Im Jahr 2000 war ich beruflich öfter in Frankfurt, und die deutschen Kollegen dort haben immer gemeint,
sie hoffen das Wien nie so mit Hochhäusern verschanelt wird, wie Frankfurt.
Hat leider nichts genützt.
Auch die UNO-City war mal Architektur-Juwel, bevor sie hinter einem Hochhausmeer versank.

Es überwiegt anscheinend der Trieb zur Selbstdastellung, weil ein gutes Geschäft sind Hochhäuser
in Wien ohnehin nicht.

lg, Hannes

_________________
Fair is foul, and foul is fair:
Hover through the fog and filthy air
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
dr_koo
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.04.2014, 03:03 Uhr
Gasometer-Neuling
Gasometer-Neuling


Dabei seit: 14. Dez 2012
Beiträge: 24

Rundherum wird nach und nach alles verbaut :-/
Auch südlich der ehemaligen Viehmarktbahntrasse entsteht ja ein neues Wohngebiet:

http://www.heimbau.at/wohnungen/neubau/in-planung/lorenz-reiter-strasse-bpl-2---gefoerderte-wohnungen-mit-eigentumsoption-992.htm

Nix mit Parkanlage, ich warte nur mehr auf die B228...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mb
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.04.2014, 20:25 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 13. Sep 2001
Beiträge: 1185

@hannes
was du in deinem posting vom 10.4. geschrieben hast entspricht leider den tatsachen! jeder kann bei umwidmungen "mitreden", ob man gehöhr findet, ist eine andere sache. aber, je mehr ihr seid, umso besser!!!
lg mb
p.s.: ein 90m hoher turm ist an dieser stelle schlicht und einfach wahnsinn!!!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hannes
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.05.2014, 00:05 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 18. Aug 2001
Beiträge: 1319
Wohnort: Wien
Bitte die Person die heute die Aushänge und in den Liften und im Postraum aufgehängt hat

DRINGEND bei mir melden.

Meine e-mail steht auf dem Aushang, der seit ca. 2 Wochen im Postraum hängt.

Wir sollten unsere Aktivitäten unbedingt koordinieren

DANKE !

zur Info: von meiner Seite sind mittlerweile die MA21, die zuständige Fr. Vizebürgermeisterin, die Bezirksvorsteherin des 11. Bezirks sowie
der grüne Bezirksobmann des 11. Bezirks (und Gasometer-Bewohner) mit den Vorgängen konfrontiert worden.

Ein Gebäude mit mehr als 35m Höhe - egal in welcher Form - an diesem Standort -widerspricht mehrfach den Vorgaben der Wr. Hochhausrichtlinie, dem Denkmalschutz.

Die Vorgangsweise, dass der Bauträger eine Auslobung finanziert, bei der MitarbeiterInnen des Magistrats in der Jury sitzen (bezahlt ??? )
um eine Änderung der Bauordnung zu erwirken ist meines Erachtens äußerst fragwürdig.

Genau diese Vorgangsweise der Gefälligkeitswidmungen wurde von den Wiener Grünen seit mehr als 10 Jahren bekämpft.
Ich hoffe, das sie nun, da sie für diesen Bereich verantwortlich sind, dies weiterhin tun.

NEIN ZUM HOCHHAUS VOR DEM GASOMETER !

lg, Hannes

_________________
Fair is foul, and foul is fair:
Hover through the fog and filthy air
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hannes
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.05.2014, 22:59 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 18. Aug 2001
Beiträge: 1319
Wohnort: Wien
Nachdem die BAI bis dato nicht mit dem Siegerprojekt herausrückt blühen natürlich die Spekulationen.

Hier aber eines der Projekte - nur um zu zeigen was uns hier erwarten würde

http://cargocollective.com/paulinefroger/Hochhaus-gate-2

_________________
Fair is foul, and foul is fair:
Hover through the fog and filthy air
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
smtp
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.05.2014, 20:01 Uhr
Gasometer Hausmasta


Dabei seit: 25. Mai 2001
Beiträge: 2466
Wohnort: Wien
1) Danke für Engagement & Initiative!
2) Literarturtipp zum Thema: Reinhard Seiß: Wer baut Wien?

(tcp)

_________________
Mitglied des <a href="http://verein.gasometer.cc/" target="_blank">Vereins der Freunde der Wiener Gasometer</a>
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hannes
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.05.2014, 22:18 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 18. Aug 2001
Beiträge: 1319
Wohnort: Wien
Danke für den Tip.
Ich finde es umso erstaunlicher, dass niemand glauben will dass es tasächlich so läuft.
Die Argumentation der Stadtverwaltung - ein Umwidmung ist so teuer, dass man zuerst wissen muss was drauf gebaut wird -
führt die ganze Stadtplanung sowieso ad absurdum.
Es läuft scheinbar wirklich so - ein Bauträger wünscht sich was, und die Gemeinde genehmigt es.
Was immer der Motivationstreiber zwischen den beiden Phasen ist.

Was mich nur wirklich verwundert ist, dass die Grünen nun seit mehr als 3 Jahren für diesen Bereich zuständig sind,
sich aber auch nichts merklich geändert hat, an den Missständen welche die Grünen imo zu Recht seit mehr als 15 Jahren anprangern.

Hier noch ein Schmankerl - weil es gerade so schön ist.

Originalzitat aus der Wiener Hochhausrichtlinien aus 2002
zum Thema Ausschlusszonen für Hochhäuser

ZITAT
Ausschlusszonen aufgrund des Stadt- und Landschaftsbilds: ...
...
Wesentliche Sichtachsen und Blickbeziehungen, die für die Wahrnehmung
charakteristischer Stadtansichten Wiens von Bedeutung sind:
...
b) Sichtachsen zu Identifikationspunkten (z. B. Gasometer)

ZITAT ENDE

Dass man über ein Hochhaus vor dem Gasometer überhaupt nachdenkt ist ein Zeichen dafür
dass die Stadtverwaltung anscheinend ihre eigenen Richtlinien nicht ernst nimmt.

LEUTE !! BITTE UNTERSTÜTZT unsere INITIATIVE

und meinen herzlichen Dank all jenen die bereits unterschrieben haben !

lg, Hannes

_________________
Fair is foul, and foul is fair:
Hover through the fog and filthy air
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
speedy
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.05.2014, 23:01 Uhr
Gasometerliga-Trainer


Dabei seit: 01. Jul 2001
Beiträge: 1409
Wohnort: Wien
gib mal bitte bekannt wo überall Unterschriften listen aufliegen.

1) heute z.b. von 10-22 Uhr im Gasometer A manga world (leider immer nur freitags)

2) im kindergarten an der pinwand

3)....?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Hannes
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.05.2014, 23:34 Uhr
Gasometer-Freak
Gasometer-Freak


Dabei seit: 18. Aug 2001
Beiträge: 1319
Wohnort: Wien
Das genau ist noch unser Problem - alle Anfragen die Listen bei einfach zu erreichenden Plätzen auszuhängen
wurden bis dato abgelehnt - außer eben Mangaworld und Kindergarten.

Außerdem ist das datenschutzrechtlich problematisch, wenn jeder Einschau halten oder fotografieren kann wer unterschrieben hat.

Die Listen können hier heruntergeladen werden
https://onedrive.live.com/redir?resid=A86FC3927A73DCBC%21105

Wir haben Posteinwurfstellen für Listen in Briefkästen im Gaso A 1/6/10
und B 4/2/6

Im Gaso C und D sowie Ville Verdi und Com11 fehlen dzt noch solche "Abgabe-Kästen"

Wäre toll wenn sich jemand aus diesen Gebäuden finden würde, der seinen Briefkasten dafür zur Verfügung stellt.

lg, Hannes

_________________
Fair is foul, and foul is fair:
Hover through the fog and filthy air
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT - 12 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2006